Mandoline | Mandoline lernen | Mandoline Akkorde | Mandolin Chords

 

 

 

C

C#

Db

D

D#

Eb

E

F

F# 

Gb

G

G# 

Ab

A

A#

Bb/B*

B/H*

(*Vorwiegend im englischsprachigen Raum wird das deutsche H als B und das B wird als Bb (B-flat) bezeichnet.)

 

 
<< Previous    1...   4  5  [6]  7  8  ...9    Next >>

Die Geschichte des Hard Rock


Entstehung und Musiklegenden

Erst mit dem neuen Sänger, Ronal Belford „Bon“ Scott, ging es aufwärts. Dieser wurde durch seinen Lebensstil und seine zweideutigen Texte zu einer Legende. Ab ins Studio nahmen sie das Bahnbrechende „High Voltage“ auf.

Auf dieser Platte fand man puren Rock’n’Roll. Über den rotzigen Gitarren mit einer druckvollen Rhythmus Gruppe schmierte Scott seinen grandios verrauchten Gesang.

Jedoch waren sie mit ihren Texten über Weiber, Suff und Drogen der konservativen Gesellschaft ein Dorn im Auge und hatten oft mit Auftrittsverboten zu kämpfen. Aber nichtsdestotrotz zogen sie durch das land und rockten jede noch so kleine Hütte und wurden bekannter. Später wurden sie auch Support-Bands von LOU REED und DEEP PURPLE.

Mit letzterer Band lieferten sie sich auf der Bühne eine handfeste Schlägerei - und 20.000 Menschen sahen zu.

Im Jahre 1976 spielten sie unter neuer Besetzung den Hit „TNT“ ein, welcher sofort auf den zweiten Chartplatz schießt. Durch den höheren Bekanntheitsgrad klingeln immer mehr Platten Labels an, jedoch entscheiden sie sich, wie damals auch LED ZEPPELIN, für Atlanta Records.

Das erste in Deutschland erhältliche Album heißt „High Voltage“, und ist eine Mischung aus den ersten beiden australischen Platten. Fast zur gleichen Zeit touren sie auch zum ersten Mal durch Europa und werden von der Presse witzigerweise als Punk-Band betitelt.

Doch mit dem folgenden „Dirty Deeds Done Dirt Cheap“ gehörten sie weltweit zu den ganz großen im Business. 1977, drei Jahre nach Bandgründung, flog Sänger David Evans aus der Band und wurde durch Cliff Williams ersetzt.

Nach großen Erfolgen mit den Singles „Let There Be Rock“ und „Powerage“ und dem Livealbum „If You Want Blood - You’ve Got It“ legte die Band ihre erste kleine Pause ein.

Nach zwei Jahren beginnen sie dann in den Londoner Rounhouse Studios mit den Aufnahmen zu „Highway To Hell“, welches ihnen endgültig den Weg zum Olymp der Rockstars frei machte. Der Ruhm hatte jedoch auch seine Schattenseiten.

Bon Scott, welcher keine Whisky-Flasche unangerührt lies, starb ein Jahr nach den „Highway To Hell“-Aufahmen in London an seinem eigenen Erbrochenen.

Schon knapp zwei Wochen später wurde der Ex-GEORDIE-Frontmann Brian Johnson als Nachfolger vorgestellt, und schon wenige Tage später beginnt man im Studio mit dem Einspielen zu „Back In Black“, welches fast ein Tribut-Album an den verstorbenen Sänger darstellt.

 

<< Previous    1...   4  5  [6]  7  8  ...9    Next >>

Startseite
Mandolinen-Grifftabelle
Songs & Lieder